Presseinfo 5/17 – „Licht in der Wildnis“ Doku wird mit dem Gold Award ausgezeichnet

Der Dokumentarfilm ”Licht in der Wildnis” – Gewinner des Gold Awards des World MediaFestivals in Hamburg

Tauno Kohonen

Pressemitteilung frei zur Veröffentlichung ab 11.5.2017

Oulu, Finnland – Der Dokumentarfilm von Tauno Kohonen wird unter Teilnehmern aus 32 Ländern mit dem Gold Award des WorldMediaFestival / Toursim in der Kategorie Dokumentarfilm ‚Nature and Wildlife‘ ausgezeichnet. Das WorldmediaFestival ist ein internationaler Wettbewerb für visuelle Kommunikationsmedien und ist an führende Medienprofis gerichtet. Die Jurie setzte sich aus einem hochkarätigem internationalen Team zusammen, darunter Kommunikationsexperten, Produzenten, Representanten der TV-Sender, Universitäten sowie private Unternehmen. Herr Kohonen wird den Preis am 10.Mai 2017 am WorldMediaForum in Hamburg entgegennehmen.

Über den Dokumentarfilm ‚Licht in der Wildnis‘

Der Film ‚Licht in der Wildnis‘ erzählt von der Beziehung Mensch und Natur, der reinen Natur Kuusamos und Posios in Nordost-Finnland, ihrer Ruhe und Stille, sowie den Farben des Lichtes im Wechsel der Jahreszeiten. Der Film ist eine Koproduktion von Rapid River und dem Finnischen Rundfunk Yle. Sie wurde in das ‚Finnland 100 Jahre‘-Programm aufgenommen. Der Originaltitel lautet ‚Kitkajoki – rakas joki‘, ‚Light in the Wilderness‘ auf englisch. Die Natur Finnlands erhielt internationale Beachtung im ‚Finnland 100 Jahre 2017‘ Festprogramm, im National Geographic Traveler, der Finnland aufgrund seiner reinen Natur, des nördlichen Lichtes uns seiner Stille, zu den 21 besten Reisezielen gewählt hat. Weiters hat Lonely Planet’s Best in Travel Guide Finnland als weltweit drittbeste Destination gekürt. Zusätzlich haben der britische Guardian sowie die Daily Mail den Nationalpark Oulanka auf ihren Webseiten gepriesen.

Im Film unterstreicht Tauno Kohonen die grundlegende Bedeutung von reinem Wasser. Die Natur des Kitkajoki-Gewässers ist bedroht durch eine geplante Goldmine, von den Einheimischen Uranmine genannt. Die international bedeutende Seeforelle steigt nur noch selten in ihren Geburtsfluss zum Laichen auf. Der Kitkajokifluss ist Teil des Nationalparks Oulanka and der russischen Grenze.

Eindrucksvolle Aphorismen über die Beziehung von Mensch und Natur von dem Dichter Reino Rinne werden im Film zitiert. Der Film sucht nach Antworten auf die Fragen wie: Warum spüren Menschen in sich die beruhigende Wirkung der Natur nicht mehr? Könnte die Objektifizierung der Natur uns im Weg stehen? Haben wir letztendlich vergessen, dass wir ein Teil der Natur sind? Die Filmbilder authentischer Natur im Wechsel der Jahreszeiten spechen den Zuschauer direkt an.

Regie und Manuskript von Tauno Kohonen, Schnitt Antti Tuomiokoski, Musik Rami Kaaresto, Farbkontrast Juha Laine.

Über Tauno Kohonen

Tauno Kohonen ist ein Naturphotograph und Geschäftsführer der Produktionsfirma Rapid River. Die Vereinigung der finnischen audiovisuellen Produzenten hat Tauno Kohonen zum Photograph des Jarhres 2001 gekürt. Beim WorldMediaFestival 2003 hat Kohonen den Grand Award Special Price für seine Naturphotographien erhalten. Kohonen ist Verfasser des Buches ‚Licht in der Wildmark‘. Seine naturbezogene Ausstellung hat in mehreren Kopien die Welt bereist. Eine neue Ausstellung sowie das neue Buch ‚Reines Wasser, reine Natur‘ werden 2017 veröffentlicht. Auch eine visuelle Online-Version wird über die Bedeutung sauberer Natur für uns alle informieren.

Kontakt: Gerne stehen wir Ihnen für weitere informationen zur Verfügung!

Tauno Kohonen, Rapid River

+358 400 286 956

tauno.kohonen@rapidriver.fi

http://www.kitkajoki.fi/de/

Photos für die Medien: https://www.dropbox.com/sh/i330dulz2fwn3zh/AAB1K-srGgL4B-j8oAV7TESTa?dl=0